Kaeferbohne_Kernoel_mariniert | © Steiermark Tourismus, Pixelmaker.at

Steirischer Käferbohnen-Salat

Rezept für 2 Personen

Zutaten Käferbohnen-Salat

  • 150 g Käferbohnen
  • Apfelessig
  • 1/2 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • Steirisches Kürbiskernöl

Mengenangaben, Verfügbarkeit & Lagerung

  • - Alternativ zu den frischen Käferbohnen, können auch genussfertige Bohnen aus der Dose verwendet werden.
  • - Mit gekochtem Rindfleisch, das in kleine Stücke geschnitten wurde, lässt sich der Käferbohnen-Salat noch weiter verfeinern.
  • - Je nach Geschmack können hartgekochte Eier oder auch Kren darüber gegeben werden.
  • - Käferbohnen quellen sehr stark. Man bekommt meist Packungsgrößen von 500 oder 1000 Gramm. Für Kleinhaushalte empfiehlt sich, aufgrund der langen Kochzeit, eine größere Menge zuzubereiten und den Überschuss portionsweise einzufrieren. 500 Gramm trockene Käferbohnen als Käferbohnensalat zubereitet reichen für ca. 8 Personen.
  • - Südoststeirische Käferbohnen erhält man im Handel in trockener als auch in konservierter Form; auf Bauernmärkten werden auch frisch gekochte Käferbohnen angeboten. Achten Sie immer auf die steirische Herkunft!
  • - Käferbohnen immer trocken, dunkel und kühl lagern. Käferbohnen haben also das ganze Jahr über Saison!

Zubereitung Käferbohnen-Salat

Die rohen Käferbohnen einige Stunden - idealerweise gleich über Nacht - in kaltes Wasser einweichen, die oben schwimmenden bitte entnehmen und entsorgen. Danach im frischen Wasser aufkochen und ca. 2 Stunden bei leichter Hitze im Topf lassen, bis die Käferbohnen weich sind. 

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Käferbohnen und Zwiebel in eine Schüssel geben und vermengen. Salz, Pfeffer, Essig, Kernöl zu einer Marinade verrühren und darüber verteilen, idealerweise wenn die Bohnen noch warm sind. Alles gut durchmischen. Mit Schwarzbrot oder als Beilage servieren.


Richtiger Umgang mit Käferbohnen & Zubereitungstipps:

  • - Käferbohnen können nicht roh, sondern nur in gekochter Form gegessen werden, daher Käferbohnen abspülen und in reichlich kaltem Wasser (mindestens 12 Stunden) einweichen, sodass alle Bohnen quellen können. Käferbohnen, die nicht ausreichend gequollen sind, bleiben beim Kochen hart.
  • - Werden Käferbohnen für Salate gekocht, ist das Kochwasser zu salzen. Werden sie für Süßspeisen verwendet, ist das Kochwasser zu zuckern.
  • - Kochdauer: ca. zwei Stunden (im Druckkochtopf nur 15 bis 20 Minuten).
  • - Im Herbst frisch geerntete Käferbohnen müssen nicht eingeweicht werden und sind in ca. 30 Minuten gar gekocht.
  • - Durch die Beigabe von Lorbeer und Bohnenkraut bekommen die Bohnen einen besonders guten Geschmack und die blähende Wirkung wird dadurch vermindert – diese kann ebenfalls durch Einfrieren der gekochten Bohnen reduziert werden – so lässt sich dann auf die Schnelle ein Käferbohnengericht zubereiten.
  • - Käferbohnen sind sehr vielseitig verwendbar, von der Suppe über Hauptspeisen, Beilagen, als Salat bis hin zu Mehlspeisen, Desserts und Konfekt.
  • - Käferbohnen (gekocht und passiert) sind ein idealer Ersatz von Maroni für diverse Süßspeisen.
  • - In vielen Rezepten findet man nicht heimische Bohnen als Zutat. Diese können bestens durch die geschmacklich hervorragenden Käferbohnen ersetzt werden.